Home

Der Fotograf Heinrich Esch

Die 50er Jahre: Als 1950 offiziell die Formel 1 begann, verkörperten Alfa Romeo und Maserati noch die Tradition der Vorkriegszeit. Ferrari passte sich rasch der neuen Ära an. Mercedes gab ein Comeback, danach kamen die Vanwall, die Zukunft gehörte schon Cooper und Lotus.

Die 50er Jahre brachten Fahrer hervor wie Ascari, Fango, Moss, Hawthorn, Collins, Brooks oder Wolfgang Graf Berghe von Trips. Die anspruchsvollsten und wahrscheinlich auch schönsten Rennstrecken im Veranstaltungskalender jener Jahre waren Spa-Francochamps, Monza und der Nürburgring.

Der ,,Ring“ ist das ,,Hausstudio“ von Heinrich Esch, seit 1954 sein ,,Jagdrevier“, alle namhaften Fahrer begrüßt der Fotograf aus Nürburg per Handschlag.

Heinrich Esch wurde am 29.März 1928 in Nürburg geboren. Die nahe Rennstrecke und sein Hobby, die Fotografie, waren Wegweiser für ein ganzes Berufsleben.

Hieraus entstanden einzigartige Fotografien von der legendären Nordschleife aus den verschiedensten Rennen vom Großen Preis von Deutschland mit den Legenden Juan Manuel Fangio, Sir Jackie Stewart, Sir Jack Brabham, Jochen Rindt und vielen mehr aus den Jahren von 1954 bis 1997, die in einem Archiv von über 30000 Fotografien zusammengefasst sind.

Stöbern Sie in unserem Online- Archiv. Vielleicht finden Sie ein Originalfoto, welches Sie schon immer gesucht haben. Beispielsweise ein Erinnerungsfoto Ihres Oldtimers auf dem Nürburgring, oder andere Motive aus dieser legendären Zeit.

Abzüge der einzelnen Fotos können käuflich erworben werden.
Bestimmte Fotos werden wir nur in limitierter Auflage zum Verkauf anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.